Das Anfangsstadium des Nagelpilzes: Symptome, Diagnose, Behandlung, Vorbeugung

Zehennagelpilz

Onychomykose oder Nagelpilz ist eine der bekanntesten und heimtückischsten Krankheiten, die behandelt werden müssen, um keine Komplikationen zu verursachen. Bei dieser Krankheit ist die Nagelplatte an den Händen oder Füßen betroffen und dann der nahe gelegene Teil der Haut. Der betroffene Bereich hat ein unschönes Aussehen und wird als erhebliches ästhetisches Problem wahrgenommen, das bei zahlreichen Komplexen eine Rolle spielen kann. Darüber hinaus leidet der Körper mit fortschreitender Krankheit unter Toxinen, die die Pilzmikroflora während ihres eigenen Lebens absondert. Aus diesem Grund sollte man lernen, Nagelpilz im Anfangsstadium zu erkennen.

Die ersten Anzeichen für das Vorhandensein von Nagelpilz treten bereits in den frühesten Stadien der Entwicklung dieser Krankheit auf. Zunächst können Sie Veränderungen in der Nagelplatte sehen, die eine gelbliche Tönung annimmt, sehr stumpf und stumpf wird. Die häufigste Pilzinfektion tritt an den Zehennägeln der großen Zehen auf, aber unbehandelt setzt sich die Verbreitung pathogener Bakterien fort. Nach relativ kurzer Zeit breitet sich diese Krankheit auf andere Zehennägel aus, die ebenfalls gelb werden, stumpf werden und nach einiger Zeit im Allgemeinen abblättern, verdicken und sehr hart werden und mit einer Schere schwer zu schneiden sind. Viele interessieren sich dafür, wie das Anfangsstadium des Nagelpilzes aussieht, dessen Foto beigefügt ist. Versuchen wir es herauszufinden.

Zehennagelpilz

Ursachen

Patienten mit dem Problem des Auftretens von Nagelpilz kommen häufig zum Dermatologen, und die Infektion tritt auf verschiedene Weise auf.

Die Krankheit kann sich bei völligem Mangel an Hygiene sowie bei der Verwendung von persönlichen Gegenständen einer kranken Person aktiv entwickeln. So besteht beispielsweise eine hohe Wahrscheinlichkeit, bei der Verwendung eines Handtuchs eines Erkrankten oder seiner Schuhe krankheitserregende Pilze aufzunehmen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen einen Dermatologen aufsuchen, wenn sie ein Schwimmbad, öffentliche Duschen, Fitnessstudios oder andere Orte mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit besuchen. Solche Bedingungen gelten als die idealsten für die Verbreitung von pathogenen Pilzen.

Sie können sich auf einer Party leicht eine Nagelpilzerkrankung einfangen, dazu müssen Sie nur Hausschuhe tragen, in die der Besitzer oft hineingeht, wenn er dieses Problem hat.

Im Sommer kommen mehr als 50% der Menschen nach dem Strandbesuch zum Dermatologen, denn nasser Sand, der großzügig mit den Ufern eines Flusses, Meeres oder eines anderen Gewässers verstreut wird, ist auch ein hervorragender Ort für Krankheitserreger Pilze.

Symptome von Nagelpilz an den Händen

Symptome

Im Anfangsstadium des Nagelpilzes an der Hand, dessen Foto oben ist, ist es fast unmöglich, die Krankheit zu berücksichtigen, sie entwickelt sich so asymptomatisch. Und selbst wenn sie Veränderungen am Nagel bemerkt haben, empfinden viele dies als Mangel an der richtigen Menge an Vitaminen und machen sich keine Sorgen.

Die Krankheit kann jedoch im Laufe der Zeit zu einer schnellen Ausbreitung gefährlicher Läsionen führen. Trotzdem wird die Nagelplatte mit veränderter Struktur und Farbe frühzeitig über die Krankheit berichten:

  • weißliche Flecken erscheinen längs, in Form von Streifen, abgerundet;
  • natürlicher gesunder Glanz und Geschmeidigkeit verschwinden;
  • die Oberfläche wird wellig, beginnt sich zu verdicken.

Im Laufe der Zeit kann die Infektion die Nagelplatte zerstören, zu gesunden Nägeln übergehen, was oft zu Entzündungen und Eiterungen des periungualen Gewebes führt.

Daher ist es so wichtig, die primären Symptome des Nagelpilzes im Anfangsstadium zu kennen:

  • sie verformen sich allmählich, werden zu spröde, delaminieren;
  • die Farbe ändert sich, je nach Grad der Schattierungen kann der Grad der Krankheit bestimmt werden;
  • die Platte wächst in die Haut ein und verursacht Schmerzen;
  • die Haut wird unter den Nägeln dunkler;
  • Juckreiz und Brennen an den Fingerspitzen.

Ist der Nagel durch Dermatophyten geschädigt, treten je nach Art der Erkrankung Frühmanifestationen auf:

  • bei I sind die Nägel der Beine und Füße gleichzeitig betroffen, dann betrifft die Infektion die Nägel der Hände;
  • Typ II zeichnet sich durch eine Schädigung des Groß- oder Kleinzehs aus, erfasst dann die Interdigitalfalten mit Rissbildung;
  • bei Typ III sind Daumen und kleiner Finger betroffen, aber die Haut leidet nicht.

Wenn Hefe zur Ursache des Nagelpilzes im Anfangsstadium an den Beinen geworden ist, dessen Foto beigefügt ist, ist es in einem frühen Stadium schwierig festzustellen, dass ein pathologischer Prozess im Körper begonnen hat. Erst nach einer Weile beginnt sich die Nagelplatte abzulösen und es tritt juckende Haut um den Nagel herum auf.

wie man nagelpilz diagnostiziert

Diagnose

Die Diagnose von Nagelpilz im Anfangsstadium wird mit verschiedenen Methoden durchgeführt:

  1. Sichtprüfung, bei der festgestellt werden kann, dass die Flecken charakteristisch für eine Pilzerkrankung sind. Es kann zu Gelb-, Grau- oder Brauntönen, Mangel an Glanz oder umgekehrt zu übermäßiger Rötung der Haut um den Nagel kommen. Die Ringstruktur ist auch ein charakteristisches Symptom des Handpilzes. Pickel, Flüssigkeitsblasen, raue, trockene Haut und Risse, Geschwüre sind möglich. Bei Kindern entwickelt sich Nagelpilz anders: Schäden an der oberen Nagelschicht, weiße Flecken. Aber auch das Anfangsstadium des Pilzträgers kann sich selbst diagnostizieren, wenn er die Krankheitssymptome erkennt.
  2. Impfmethode, bei der dem Patienten ein Teil des Nagels mit einem wahrscheinlichen Pilz zur Analyse entnommen wird. Es wird in ein Nährmedium gelegt und die laufenden Prozesse einen Monat lang überwacht. Die vermehrte Vermehrung von Pilzen spricht von Mykosen. Bleibt das Material sauber, liegt keine Nagelerkrankung vor.
  3. Untersuchung unter dem Mikroskop. Hautschuppen oder Nagelpartikel werden unter ein Mikroskop gelegt und beobachtet. Bei Mykosen sind Sporenketten sowie einzelne Sporen oder Myzelfilamente erkennbar.
Anzeichen von Zehennagelpilz

Wie behandelt man einen Nagelpilz im Anfangsstadium?

Eine Pilzinfektion der Haut und der Nagelhaut ist eine eher unangenehme Krankheit, die durch Schäden an Nagelplatte, Nagelhaut und Epidermis gekennzeichnet ist. Gleichzeitig verspürt eine Person aufgrund der Verdichtung der Nagelplatte ständiges Unbehagen in Verbindung mit Juckreiz, Brennen und Schuhdruck auf die betroffene Stelle. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von pharmazeutischen Präparaten, um Pilzstrukturen loszuwerden. Sie alle zeichnen sich jedoch durch eine lange Behandlungsdauer aus. Volksheilmittel und Rezepte helfen Ihnen, eine Pilzinfektion der Nägel im Anfangsstadium schnell und schmerzlos zu bewältigen. Die wichtigsten der zuverlässigsten und effektivsten sind:

  1. Verwenden einer Seifenlösung. Seifenlösung tötet Pilze und andere Mikroben perfekt ab, die in mikroskopisch kleinen Wunden auf die trockene Haut von Händen oder Füßen gelangen könnten. Verwenden Sie zur Vorbereitung der Tabletts die übliche 72 %ige Waschseife. Es kann gerieben oder einfach in einer Schüssel mit heißem Wasser aufgelöst werden. Es ist notwendig, die Hände und Füße 15-25 Minuten lang zu dämpfen. Nach dem Eingriff werden die betroffenen Hautpartien und ein Teil der Nagelplatte mit einer speziellen Feile beschliffen. Dann mit sauberem warmem Wasser unter Verwendung eines Antiseptikums abspülen. Mit einem sauberen Badetuch trocken wischen.
  2. Einweichen von Füßen und Händen in Milchsäurelösung. Milchsäure dringt gut durch die Haut ein und tötet Pilze, Bakterien, Viren ab. Sie können es in Apotheken kaufen, über das Internet bestellen. Um die Lösung zuzubereiten, verwenden Sie 3 Teelöffel 40%ige Milchsäure, 1 Liter warmes, fast heißes Wasser. Vor dem Dämpfen sollten die Nägel gut ausgespült und mit etwas Seife behandelt werden. Bei Mikrotraumen auf der Haut sollte auf andere Schäden durch die Anwendung von Milchsäure verzichtet werden.
  3. Antiseptische Behandlung mit Ammoniaklösung. Ammoniaklösung ist ein beliebtes Apothekenprodukt, das zur Behandlung von Nagelpilz im Anfangsstadium gekauft wird. Es wird mit einem Wattestäbchen auf die beschädigte Stelle aufgetragen, die gedämpft und vom Stratum corneum gereinigt wurde.
  4. Behandlung mit schwacher Manganlösung. "Kaliumpermanganat" wird im täglichen Leben häufig zur Behandlung von Wunden, kleinen und großen Schnitten, zum Kauterisieren von Hühneraugen, zum schnellen Überwachsen der Naht verwendet. In der Praxis der Behandlung einer Pilzinfektion zeigt eine Lösung von Kaliumpermanganat ihre Wirksamkeit nur in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses, in fortgeschrittenen Fällen ist sie ein gutes Antiseptikum.
  5. Behandlung der Pilzzone mit Bleichmittel. Chlor ist ein starkes Mittel, das 99, 9 % der Bakterien abtötet. Es wird verwendet, um Räumlichkeiten zu desinfizieren, Kleidung zu waschen (wenn schwerkranke Menschen im Haus leben) und um verschiedene Hautinfektionen loszuwerden. Der Pilz wird durch eine Bleichmittellösung, die in einer Menge von 50 Gramm Substanz pro 1 Liter heißem Wasser hergestellt wird, gut zerstört. Beine oder Hände werden 2-3 Minuten in eine gekühlte Lösung getaucht. Dann wird die behandelte Stelle mit warmem kochendem Wasser gewaschen und mit einem speziell vorbereiteten Handtuch trocken gewischt.
  6. Formaldehydbehandlung. Zur Verarbeitung der Nagelplatte wird eine gebrauchsfertige Lösung verwendet. Auf die beschädigte Stelle sollte nicht mehr als 1 Tropfen der Substanz aufgetragen werden. Nach dem Einweichen sollten Hände oder Füße unter fließendem kaltem Wasser abgespült werden. Die Verwendung von Formaldehyd als Antimykotikum ist nicht mehr als einmal pro Woche zulässig.
  7. Ätherische Öle einreiben. Ätherisches Öl aus Teebaum, Süßholz, Minze, Orange hilft, entzündliche Erkrankungen der Haut gut zu bewältigen. Ihre Verwendung ist bei der komplexen Therapie einer Pilzinfektion ratsam, um die Integrität und Schönheit der Nagelplatte nach dem Überwachsen wiederherzustellen.
Zehennagelpilz Medizin

Medizinische Behandlung der Krankheit

Der anfängliche Nagelpilz hat normalerweise keine Symptome. Das Aussehen der Nägel kann sich leicht ändern, leichte Beschwerden sind möglich, daher ist es ziemlich schwierig, den Pilz zu diagnostizieren. Dies muss jedoch so schnell wie möglich erfolgen, da es davon abhängt, wie schnell eine Person ihn loswerden kann. Normalerweise werden zur Behandlung von Nagelmykosen im Anfangsstadium Medikamente verwendet, die lokal auf die betroffenen Nagelbereiche wirken. Bei einem fortgeschritteneren Verlauf des Pilzes ist in der Regel die Verwendung von Injektionen und Tabletten indiziert. Herkömmlicherweise werden die Methoden zur Behandlung von Mykosen in folgende unterteilt:

  1. Cremes, Gele und Salben sollen den Stoffwechsel der Haut wiederherstellen, das Gewebe nähren und befeuchten.
  2. Nach dem Auftragen dringen Lösungen und Tropfen in die tiefen Schichten der Nägel ein und verhindern das Auftreten einer Pilzinfektion.
  3. Injektionen und Pillen werden als Haupttherapie verwendet, wenn der Pilz in ein fortgeschritteneres Stadium übergeht. Sie können mit Medikamenten aus den vorherigen Kategorien ergänzt werden.
fortgeschrittenes Stadium des Nagellacks

Lacke und Salben

Laut Mykologen sollte bei der Behandlung einer Pilzinfektion, die auf den Nägeln auftritt, deren Fortpflanzung verhindert werden. Dies geschieht in einem Komplex - zuerst ist es notwendig, pathogenen Mikroorganismen eine aggressive Umgebung und für ihre Entwicklung nicht akzeptable Bedingungen zu bieten, dann ist es notwendig, das Immunsystem zu stärken und auch den Regenerationsprozess des Nagelgewebes zu starten. Normalerweise verschreiben Ärzte nicht-steroidale und steroidale Medikamente:

  • Azol wird zur schnellen Entwicklung von Mykosen zur Behandlung vieler hefeähnlicher Pilze eingesetzt.
  • Allylamin ähneln Antibiotika, die Wirkung zielt jedoch ausschließlich darauf ab, den Pilz zu zerstören. Diese Antimykotika helfen, die Vermehrung von Sporen zu verlangsamen und die Candida-Kolonie zu reduzieren, wodurch eine fungizide Akkumulationswirkung auf Haut und Nägeln erzielt wird.

Pillen und Injektionen

Neben der äußerlichen Behandlung von Nagelmykosen sollte die Fermentation des pathogenen Myzels verlangsamt werden. Zu diesem Zweck verschreiben Ärzte Tabletten mit fungiziden Eigenschaften. Es gibt Fälle, in denen ohne diese Medikamente keine vollständige Genesung erreicht werden kann, insbesondere wenn der Patient eine fortgeschrittene Form der Sporotrichose entwickelt hat. Normalerweise werden die folgenden Medikamente verwendet:

  • Kapseln zur systemischen Therapie von Nagelpilz verursacht durch Sporophyten - Hefe-Erreger. Es ist ziemlich stark und erfordert keine zusätzlichen Medikamente.
  • Ein Medikament, das Schutzfunktionen aktiviert und auch die Mikroflora normalisiert. Um den Effekt zu verstärken, können Sie die Lösung auf die betroffenen Stellen der Nägel auftragen.
  • Tropfen, die zur Gruppe der Allylamine gehören und die Bekämpfung von Pilzstämmen ermöglichen. Der Wirkstoff - Naftifinhydrochlorid - wird gut aufgenommen und bildet einen Schutzfilm, der das Eindringen von Pilzinfektionen in die tiefen Hautschichten verhindert.
  • Ein chinesisches Medikament, das kostengünstig ist, aber fast sofortige Ergebnisse liefert. Es besteht aus synthetischen Verbindungen und Kräuterextrakten aus China. Es ist bemerkenswert, dass dieses Mittel nicht nur die Pilzinfektion der Nägel, sondern auch andere pathogene Mikroorganismen beeinflusst.
  • Wenn der Patient Juckreiz und Schmerzen hat, wird empfohlen, Analgetika auf die betroffene Stelle aufzutragen und erst dann die heilenden Cremes, Gele und Salben zu verwenden. Darüber hinaus können Backpulver und Alkohol diese unangenehmen Empfindungen beseitigen.

Heutzutage wird eine Pilzinfektion der Nägel, die im Anfangsstadium erkannt wird, durch den Einsatz moderner Medikamente recht erfolgreich behandelt. Ein vernachlässigter Nagelpilz kann lange behandelt werden.

Bäder mit Wasserstoffperoxid gegen Nagelpilz

Prophylaxe

Nagelpilz ist ein ziemlich heikles Problem, das außerdem viele Unannehmlichkeiten verursacht. Und wenn die Niederlage der Nagelplatte an den Zehen noch versteckt werden kann, dann ist die Schichtung an den Händen nicht. Die Menschen in der Umgebung, die sehen, wie sich eine Person verändert, versuchen, sie zu umgehen, vermeiden den direkten Kontakt und sehen sich angewidert an. Und in einem solchen Moment ist das Hauptproblem für sie die Einhaltung der Grundregeln zum Schutz vor dem Auftreten einer Pilzinfektion.

Liste der Schutztechniken

Was ist in der Liste der Schutztechniken enthalten:

  1. Beim Besuch von öffentlichen Bädern, Saunen, Schwimmbädern sollten spezielle Schuhe mit Gummisohlen verwendet werden. Stehen Sie nirgendwo barfuß auf und setzen Sie sich nicht ohne Rücken auf Bänke, Bänke, Stoßstangen.
  2. Von der Nutzung von Gemeinschaftsduschkabinen bei Mikroverletzungen an der Haut der Hände wird abgeraten, auch der Besuch von Fitnessstudios und Sektionen sollte vermieden werden.
  3. Bei der Verarbeitung von Nägeln (Maniküre und Pediküre) sollten Sie nur Ihre eigenen Werkzeuge verwenden, die gut verarbeitet und gereinigt sind.
  4. Es ist besser, Schuhe nur aus natürlichen Materialien zu kaufen. Verwenden Sie beim Anprobieren unbedingt Bambus- oder Baumwollsocken.
  5. Es ist strengstens verboten, allgemeine Hygieneartikel (Handtücher) zu verwenden. Wenn Pilz- und andere Infektionen auftreten, breiten sie sich schnell unter allen Familienmitgliedern aus.
  6. Die Hände sollten so oft wie möglich gewaschen und mit Einweg-Papiertüchern trocken gewischt werden.
  7. Das Ausleihen fremder Schuhe ist verboten: Hausschuhe, Flip-Flops, Schuhe und vor allem Turnschuhe. Dies führt zu einem raschen Anstieg der Zahl von pathogenen Bakterien und massiven Infektionen. Die Bearbeitung von Schuhen nach mehreren Personen ist bereits nutzlos.